… lebt

Rebbau und Dorfgeschichten 

Der Weinbau hat in Rafz nebst vielen anderen landwirtschaftlichen Tätigkeiten einen hohen Stellenwert. Eine breit abgestützte und vielfältige Landwirtschaft war vor der Spezialisierung für die Bauern eine Art Versicherung, um allfällige klimatisch und wetterbedingte Ertragsausfälle zu kompensieren.

Heute werden rund 20 Hektaren Rebfläche durch 19 Winzer, wovon fünf Selbstkelterer sind, bewirtschaftet. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts betrug die Rebfläche rund dreimal mehr, also gegen 70 Hektaren und die Bewirtschaftung erfolgte durch ca. 380 Winzer.  

Am Freitag, 1. Mai, präsentieren die Winzer ihre Keller und das breite Weinangebot. Auch kulinarische Köstlichkeiten können probiert werden. 

Für einen angenehmen Wechsel zwischen den Weingütern verkehren gratis Rössliwagen.

Am Nachmittag des 2. Mai werden durch den Rafzer-Untervogt zwei Dorfrundgänge mit Sagen und Geschichten aus dem mittelalterlichen Rafz stattfinden. Erfahren Sie allerlei Wissenswertes über die Geschichte des Dorfes, über Raubritter, Bettler, die Pest oder das schreckliche Dorftier. Das seit über 50 Jahren bestehende Ortsmuseum bietet vor den Rundgängen ebenfalls Gelegenheit, sich über die Geschichten und Traditionen von Rafz zu informieren.  

Der Sonntag, 3. Mai, steht wieder im Zeichen des Weinbaus. Wandern Sie in Begleitung des «Rebfrauelis» durch die Rebberge von Rafz. Unterwegs erleben Sie die natürlichen Schönheiten dieser Region und erfahren mehr über den lokalen Rebbau. Planen Sie unbedingt einen Halt in der «Wystube zum Bacchus» ein.    

Lade Veranstaltungen

Mai 2020

Offene Weinkeller

1. Mai 2020
mehr Infos »

Sagenhaftes Rafz

2. Mai 2020 – 14:0015:30

Heimatkundliche Führung

mehr Infos »

Sagenhaftes Rafz

2. Mai 2020 – 16:0017:30

Heimatkundliche Führung

mehr Infos »

Rebberg-Wanderung

3. Mai 2020 – 11:45
mehr Infos »
+ Veranstaltungen exportieren